Streitfaktor „Geld“ – Wie geht man damit in der Beziehung um?

Wer sich liebt, denkt im Allgemeinen nicht über zur Verfügung stehende finanzielle Mittel nach. Man muss sich zunächst kennen lernen und nach einer gewissen Zeit entschließen sich die meisten Paare dazu, zusammen zu ziehen.

Bevor es so weit ist, sollten getrennte Kassen interessant sein. Denn dadurch kann man sich selbst seine Mittel einteilen. Dann wenn die Liebe tiefer geht und der Umzug in eine eigene, gemeinsame Wohnung ansteht, sollten sich beide Partner an ein Konzept machen, wie es fair zugeht. Dabei spielt es keine Rolle wie viel die beiden verdienen. Zunächst ist es wichtig, die Ausgaben zu ermitteln. Was noch alles beachtet werden sollte, haben wir für Sie in unserem kleinen Ratgeber erarbeitet.

Miete, Nebenkosten und mehr

Wer eine gemeinsame Wohnung bezieht, sollte sich schon im Vorfeld überlegen, ob es sinnvoll ist, ein Gemeinschaftskonto anzulegen. Davon können alle relevanten Zahlungen geleistet werden. Es besteht die Möglichkeit sich im Vorfeld an einen Tisch zu setzen und die Ausgaben aufzuschreiben. Man sollte dabei die Miete berücksichtigen, aber auch die Nebenkosten, die sich im Mietvertrag finden. Daneben sollte man auch die Einkäufe nicht vergessen. Kleine Geschenke erhalten die Freundschaft. Es obliegt aber immer dem Partner, ob auch dieses Geld in die gemeinsame Kasse fließt. Jeder sollte etwas Geld für sich behalten um zu sparen.

Folgende Kosten sollten bei der Haushaltsplannung berücksichtigt werden:

  • Miete
  • Nebenkosten (Strom etc)
  • Mobilfunk, Telefon, DSL, Internetanschluss
  • Versicherungen (Hausratversicherung, Wohngebäudeversicherung etc)
  • Lebensmitteleinkäufe
  • Urlaub
  • Geschenke

Es gibt viele Beziehungen, die gut klappen, wenn ein gemeinsames Konto angelegt wird. Man kann sich bei der eigenen Hausbank informieren, wie teuer dieses Konto ist. Daneben gibt es auch viele Onlinekonten, die sehr gute Konditionen anbieten. Nun kann die Miete und auch alles weitere wichtige von diesem Konto beglichen werden. Gut ist es, wenn man für die täglichen Lebensmitteleinkäufe, ein Haushaltsbuch führt.

Natürlich bedeutet es Aufwand, sich mit dem gemeinsamen Geld zu beschäftigen, aber so lassen sich Konflikte in dieser Hinsicht von Beginn an, vermeiden.

Geld spielt immer eine große Rolle und es kann auch zu einem Streitpunkt innerhalb einer Beziehung werden. Die finanziellen Mittel werden aber meistens erst dann relevant, wenn man eine gemeinsame Wohnung bezieht. Daher sollten beide Partner immer miteinander reden und das auch nicht vergessen. Nur so können sich die beiden einigen.

Es spielt keine Rolle, wie viel man verdient. Es ist alles teilbar und wenn eine der Parteien großzügig, aber nicht nachtragend ist, dann ist das ein guter Ansatz.

Reden hilft immer und das ist in Beziehungen wichtiger denn je. Viele gehen davon aus, dass es richtig ist, sein eigenes Konto zu behalten. Ein Gemeinschaftskonto, kann viele Probleme verhindern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.